From the magazine sic! 6/2019 | S. 393-393 The following page is 393

«Klageüberfall»
Bundespatentgericht vom 4. Januar 2019 (Abschreibung des Verfahrens infolge Gegenstandslosigkeit; O2018_018)

Verteilung der Prozesskosten bei Löschung des Klagepatents ohne vorgängiges Abmahnschreiben

ZPO 106 I, 107 I e; PatG 15 I b. Wer durch sein vorprozessuales Verhalten (hier: Bezahlung der Jahresgebühren und Reaktion mit Lizenzangebot auf informelle Klagezustellung) den Eindruck erweckt, dass er sein Patent auf blosse Verwarnung hin nicht sofort gelöscht hätte, trägt die Prozess­kosten trotz Verzichts auf das Patent auch dann, wenn die Klageeinreichung ohne vorgängige Verwarnung erfolgte (E. 6).

CPC 106 I, 107 I e; LBI 15 I b. Celui qui, par son comportement pré-procé­dural (en l’espèce: paiement des redevances annuelles et réaction à la notification informelle de la demande par une offre de licence), donne l’impression qu’il n’aurait pas fait radier tout de suite son brevet sur simple avertissement, supporte les frais du ­procès, malgré la renonciation au brevet, même si le dépôt de la demande a eu lieu sans avertissement préalable (consid. 6).

Auf die im September 2018 eingereichte Patentnichtigkeitsklage hin beantragte die Beklagte, das Verfahren sei…

[…]