From the magazine sic! 7-8/2019 | S. 448-450 The following page is 448

«migros.blog»
Bezirksgericht Baden vom 7. Juni 2018 (Präsidium des Zivilgerichts; teilweise Gutheis­sung der Klage, VZ.2017.95)

Kosten des WIPO-UDRP-Verfahrens als ersatzfähiger Schaden

OR 41 I. Die der im UDRP-Verfahren obsiegenden Zeicheninhaberin in Fremdwährung (US-Dollar) auf­erlegten Verfahrenskosten stellen ­einen in Schweizer Franken einklagbaren Schaden dar (E. 2.1).

OR 41 I. Die Verfahrenskosten im UDRP-Verfahren sind natürlich und adäquat kausal verursacht durch die unlautere Registrierung des Domainnamens. Der Kausalzusammenhang wird nicht unterbrochen durch den Umstand, dass die Zeicheninhaberin das UDRP-Verfahren aus eigenem ­Antrieb eingeleitet hat, statt ein ­Vergleichsangebot anzunehmen, ­welches der unlauter handelnden Gegenpartei einen unrechtmässigen finanziellen Vorteil vermittelt hätte. Der Kausalzusammenhang wird auch nicht unterbrochen dadurch, dass die Zeicheninhaberin ihr Vorbestellrecht zur Registrierung des Domainnamens nicht genutzt hat oder dass die Registrierungsstelle Domainnamen ohne materielle Anspruchsprüfung nach dem «First come, first served»-Prinzip vergibt (E. 2.2).

OR 41 I. Verfahrenskosten im UDRP…

[…]