From the magazine sic! 11/2019 | S. 656-657 The following page is 656

Strafrechtliche Verfahrensgarantien im europäischen Kartellrecht

Implikationen und Grenzen der Strafrechtsähnlichkeit von Kartellbußgeldern

Dunker & Humblot GmbH, Berlin 2018, 302 S., EUR 89.90, ISBN 978-3-428-15393-0

Verstösse gegen das europäische Kartellrecht können bekanntlich mit drakonischen Bussgeldern von bis zu 10 % des Vorjahresgesamtumsatzes eines Unternehmens sanktioniert werden. Diese – von der Europäischen Kommission als Verwaltungsbehörde verhängten – Sanktionen setzen einen hohen Legitimationsbedarf voraus. Die Ein­haltung rechtsstaatlicher Verfahrens­garantien im europäischen Kartell­verfahren ist indessen in der Literatur wiederholt angezweifelt worden. Trotz des umfangreichen Schrifttums zu ­diesem Fragenkomplex fehlte bis anhin aber eine umfassende und systema­tische Analyse des europäischen Kartellverfahrens auf dessen Vereinbarkeit mit den einzelnen Garantien der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und der EU-Grundrechtecharta (GRCh). Florian Henn schickt sich an, diese Lücke im Rahmen seiner im Jahr 2018 erschienenen Dissertation zu schliessen.

Im ersten Teil…

[…]