From the magazine sic! 3/2020 | S. 144-146 The following page is 144

«Archroma Management GmbH; Archroma IP GmbH; Archroma Consulting Switzerland GmbH | accroma labtec AG»
Bundesgericht vom 24. September 2019
(I. Zivilabteilung; Abweisung der Beschwerde, soweit darauf eingetreten wurde; 4A_170/2019)

Verneinung der firmenrechtlichen Verwechslungsgefahr

OR 951, 956 II. Werden englischsprachige, (rein) beschreibende Zusätze (z. B. «Management», «IP», «Consulting Switzerland», «labtec») verwendet, so liegt es nahe, auch die kennzeichenkräftigen Firmen­bestandteile englisch auszusprechen, und ist primär der Sinngehalt nach dieser Sprache massgebend (E. 2.3.2).

OR 951, 956 II. Die firmenrechtliche Verwechselbarkeit ist anhand der im Handelsregister eingetragenen ­Firmenschreibweise, d. h., auch unter Berücksichtigung der Gross- und Kleinschreibung zu beurteilen (E. 2.3.3).

OR 951, 956 II. Haben zwei Unter­neh­men ihren Sitz nicht am selben Ort und konkurrenzieren sie sich nicht direkt, sind keine besonders hohen Anforderungen an die Unterscheidbarkeit zu stellen, auch wenn eine geografische Nähe besteht (hier eine Distanz von 10 Kilometern) (E. 2.3.4).

CO 951, 956 II. Si des termes ­anglais (purement) descriptifs sont employés (par exemple «Management», «IP», «Consulting Switzerland», «labtec»), il est évident que les…

[…]