Patentrecht

Entscheidung der technischen Beschwerdekammer des Europäischen Patentamtes vom 27. November 2018

Die technische Beschwerdekammer hegte Zweifel am Inhalt einer eidesstattlichen Erklärung eines Zeugen, und hat deshalb in ihrer Entscheidung vom 27. November 2018 die Einspruchsabteilung angewiesen, die Beweisaufnahme mit der erneuten Vernehmung des Zeugen fortzusetzen und in Anwendung von Regel 120 (2) und (3) EPÜ eine Vernehmung des Zeugen unter Eid beim zuständigen nationalen Gericht in…
Dr. mont. Birgit Matl MAS ETH IP, Dr. sc. nat. ETH Alfred Köpf
sic! 6/2020 | S. 343

« Rame ferroviaire modulaire » Tribunal fédéral des brevets du 7 novembre 2019 (Rejet de la demande ; 02017_015)

EPÜ 56; PatG 1 II. Wenn aus einer zur beanspruchten Erfindung führenden Änderung der Lehre eines Standes der Technik für den Fachmann ein offensichtlicher technischer Nachteil resultiert, kann nicht geltend gemacht werden, dass der Fachmann eine solche Änderung der Lehre des Standes der Technik nicht ernsthaft in Betracht ziehen würde, wenn gleichzeitig die beanspruchte Er­findung diesen Nachteil…

The Future of Protecting Computer-Implemented Methods of Simulation under the European Patent Convention

Eine Technische Beschwerdekammer des Europäischen Patentamts hat der Grossen Beschwerdekammer Rechtsfragen betreffend die Patentierbarkeit von Simulationen technischer Systeme und Verfahren vorgelegt. Die Sache ist unter dem Aktenzeichen G 1/19 anhängig. Gestellt wird insbesondere die Frage, ob eine computerimplementierte Simulation eines technischen Systems oder Verfahrens eine technische…

«Tadalafil 5 mg» Bundespatentgericht vom 1. Oktober 2019 (Massnahmeentscheid) (Abweisung eines Gesuchs um Erlass einer vorsorglichen Massnahme; S2019_007)

EPÜ 87 I; IPRG 122. Ob das Prioritätsrecht vor dem Anmeldetag der Nachanmeldung gültig übertragen wurde, bestimmt sich nach dem anwend­baren nationalen Recht (E. 18). EPÜ 87 I; IPRG 122. Die Priorität ist anzuerkennen, wenn der Fachmann den Gegenstand des Anspruchs unter Heranziehung des allgemeinen Fachwissens unmittelbar und eindeutig der früheren Anmeldung als Ganzes entnehmen kann (E. 22). …

Propriété intellectuelle – Marques, brevets, droit d’auteur

Cela faisait un certain temps que la ­doctrine francophone n’avait pas ­publié un ouvrage dédié au droit de la propriété intellectuelle sous forme de ­précis. L’ouvrage proposé par les ­pro­fesseurs Nathalie Tissot, Daniel Kraus et Vincent Salvadé vient habilement combler cette lacune.

«Tenofovir III» Bundesgericht vom 26. November 2019 (I. zivilrechtliche Abteilung; Abweisung der ­Beschwerde; 4A_274/2019)

PatG 140d I, II. Der Schutzbereich ­eines ESZ erstreckt sich auch auf Derivate des vom Grundpatent erfassten Wirkstoffes, solange das betreffende Derivat (hier: Phosphat-Salz) die gleiche pharmakologische Wirkung wie die arzneimittelrechtlich genehmigte Ausführungsform (hier: Fumarat-Salz) aufweist (E. 4.3.4.1-4.3.4.3).

AIPPI Swiss Day 2019 «Artificial Intelligence – Exploitation through IP Rights»

Das Thema des diesjährigen AIPPI Swiss Day, der im Anschluss an die Generalversammlung der AIPPI Schweiz am 20. Juni 2019 im Hotel St. Gotthard in Zürich stattfand, lautete «Artificial Intelligence – Exploitation through IP Rights». Der auf Englisch durchgeführte Anlass stiess beim Publikum – wie bereits der letztjährige Anlass zur Blockchain-Technologie – auf reges Interesse.

Stratégies internationales et propriété intellectuelle

L’ouvrage, qui compte un peu moins de vingt contributions, porte sur les stratégies de propriété intellectuelle dans un contexte global. Il se positionne principalement du point de vue des entreprises et identifie des pistes de réflexion et outils pratiques quant à l’optimisation des droits de propriété intellectuelle.
Dr. iur. Stéphanie Chuffart-Finsterwald LL.M.
sic! 3/2020 | S. 176